Meisdorf - Wander Urlaub Harz & Selketal - Selketal Stieg, Bodetal, Harzer Hexen Stieg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Meisdorf

Ortschaften

Meisdorf - Tor zum Harz

Das kleine Örtchen Meisdorf wird von den Einheimischen auch liebevoll das „Tor zum Harz“ genannt. Es liegt am nördlichen Teil des Unterharzes und ist im Süden, Westen und Norden von Bergen umschlossen. Das sich daraus ergebene Tal wird von dem schönen Fluss Selke durchflossen. Auf einer Länge von etwa 14 km beginnt ab Meisdorf das Naturschutzgebiet Selketal. Hoch über dem Selketal trohnt die schönste Burg des Harzes - die Burg Falkenstein. Die Burg ist nicht nur das Wahrzeichen des Selketals, sondern kennzeichnet auch den Selketal-Stieg, der durch Meisdorf führt. Besondere Attraktionen auf Burg Falkenstein sind das typisch mittelalterliche Ritteressen & Veranstaltungen wie das Burgfest, Walpurgis und der Adventsmarkt.

Gut ausgeschilderte Wanderwege führen auf 150 km im Selketal und auf dem Selkekamm vorbei an unberührter Natur, Buchen- und Eichenwäldern, Selkeufern, Auenwiesen und historischen Denkmählern. Für Rad- und Wandertouristen ist besonderst der Selketal-Stieg und die Stempelstellen der Harzer Wandernadel interessant.

Besondere Bauwerke in dem 1200 Seelendorf sind die Patronatskirche aus dem 14. Jahrhundert, mit mehrgeschossigem Hochaltar und Taufengel, drei von sieben erhaltenen Ringbauernhöfen mit Taubenschlag und eine Wassermühle, die heute noch angetrieben von der Selke Korn zu Mehl mahlt.

Sehenswertes: Museumshof mit Heimatstube, Patronatskirche aus dem 14. Jhd., Wassermühle (noch heute in Betrieb), Kriegerdenkmal mit Adler, Naturlehrpfad, Mausoleum, Golfplatz, Naturschutzgebiet Selketal, Selkesicht, Selketal-Stieg, Burg Falkenstein








Sehenswertes

Burg Falkenstein
Patronatskirche
Wassermühle

 
Suchen
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü